Strafrecht

Sie benötigen Hilfe?
Es geht oft schneller als gedacht: Sie geraten ins Visier der Ermittlungsbehörden – beispielsweise von Polizei, Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung oder Zoll. Schon die Situation, nur als Zeuge aussagen zu müssen, ist in vielen Fällen unangenehm genug. 

Wird gegen Sie wegen einer Straftat ermittelt, werden Sie im günstigsten Fall aufgefordert, bei der Polizei eine Aussage als Beschuldigter zu machen. Im ungünstigsten Fall kommen die Beamten ohne Vorwarnung zu Ihnen nach Hause oder an Ihren Arbeitsplatz und nehmen Sie fest. Auch wenn Ihnen Untersuchungshaft erspart bleibt, kann es geschehen, dass die Ermittlungsbeamten Ihre Wohnung oder Ihre Geschäftsräume durchsuchen und beispielsweise für Sie wichtige persönliche oder geschäftliche Unterlagen, Mobiltelefone, Wertgegenstände, Ihren Führerschein oder alle Computer mitnehmen. 

In solchen Situationen erfahren Sie auf drastische Art und Weise, wie schwierig es sein kann, mit strafprozessualen Maßnahmen der Ermittlungsbehörden konfrontiert zu sein. Und um wie viel unangenehmer die Lage ist, eventuell sogar schwerwiegenden strafrechtlichen Vorwürfen ausgesetzt zu sein, lässt sich leicht vorstellen. Durchsuchungen oder gar Verhaftungen sind Extremsituationen, die Jeden überfordern. 

Die Folgen sind Verunsicherung, Sorgen, Ängste und viele Fragen, auf die Sie eine Antwort suchen: Richten sich die Ermittlungen gegen mich selbst? Ist meine Familie betroffen? Mein Arbeitgeber? Muss ich vor Gericht etwas sagen – und wenn ja, was? Dürfen meine Angehörigen die Aussage verweigern? Bekomme ich nach einer Durchsuchung die sichergestellten oder beschlagnahmten Sachen wieder zurück? Kann ich aus der Untersuchungshaft frei kommen? Bei Fragen wie diesen ist der Rat eines Strafverteidigers des Vertrauens und eine professionelle anwaltliche Vertretung oft der einzig wirksame Schutz vor Fehlern, die sich im Strafverfahren zu erheblichen Nachteilen auswachsen können. Am besten wahren Sie Ihre Rechte, wenn Sie zunächst weder als Beschuldigter noch als „gefährdeter“ Zeuge gegenüber den Ermittlungsbehörden irgendwelche Angaben machen. Schweigen Sie... bis Sie Gelegenheit hatten, einen Anwalt Ihrer Wahl zu sprechen. Das kann Ihnen nicht verwehrt werden. 

Wir helfen Ihnen!
Als Ihre Verteidiger stehen wir Ihnen nicht nur zur Seite – wir stellen uns schützend vor Sie. Wir beraten Sie kompetent mit großer beruflicher Weitsicht und Erfahrung und führen Sie Schritt für Schritt durch das weitere Verfahren. Sollte es zu einer Hauptverhandlung kommen, ist Ihnen auch hier unsere engagierte Verteidigung sicher. 

Wir sind auf allen Gebieten des Strafrechts und des Ordnungswidrigkeitenrechts tätig. In geeigneten Fällen arbeiten wir mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern zusammen. Wir sind zudem Mitinitiatoren des telefonischen Anwaltsnotdienstes im Landgerichtsbezirk Essen. Dieser Notdienst stellt sicher, dass auch außerhalb der üblichen Bürozeiten und an Sonn- und Feiertagen bei Verhaftungen und Durchsuchungen jedem Bürger ein effizienter Schutz durch erfahrene Strafverteidiger zur Verfügung steht. Die kostenlose Rufnummer lautet: (0800) 883 883 0. 

Damit wir die Verteidigung für Sie sofort aufnehmen können, benötigen wir von Ihnen eine Vollmacht, die sie hier downloaden können:

Vollmacht

Gut Beraten!

Alle Sozietätsmitglieder in unserem Team sind seit vielen Jahren ausgewiesene Strafverteidiger mit enormer Erfahrung und besonderer Qualifikation und gehören seit Gründung der Strafverteidigervereinigung in NRW zu den aktiven Mitgliedern. 

Die Rechtsanwälte Nagler und Weckmüller gehören zusätzlich der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Deutschen Anwaltvereins an. 




Es beraten Sie gerne:
Axel Nagler, Klaus Rothfahl, Eberhard Haberkern, Wolfgang Weckmüller und Gökhan Cakmak